Bericht von der GV 2011

Über den ganzen Anlass konnten wir fast 40 Mitglieder begrüssen. Zur GV sind 28 Mitglieder erschienen. 13 Mitglieder meldeten sich schriftlich ab und wurden verlesen.

Ebenfalls nahm mit Puck ein aktiver Pfadi teil, der als Patrianer den Übertritt in den Gloggi mitmachte und nun Abteilungsleiter der Abteilung Hadlaub ist.

Pünktlich um 16.00 Uhr wurde auch dieses Jahr der Apéro eröffnet. Es sammelte sich sehr schnell eine stattliche Anzahl Mitglieder, die sich an den runden Stehtischen gut zu unterhalten wussten. Auch neue Gesichter wurden gesehen, erkannt und gleich neue und alte Geschichten ausgetauscht.

Führungen ins Archiv mit unserem Archivar gehören zum Standard-Programm und wurden auch dieses Jahr wieder aktiv genutzt.

Rahmenprogramm

Da 2011 in Schweden ein World Scout Jamboree durchgeführt wurde, haben wir dieses Thema ins Rahmenprogramm aufgenommen. Vorab wurde Geschichtliches zu diesen internationalen Pfadilagern „Jamborees in der Pfadibewegung“ bekannt gegeben. Danach ist es uns gelungen, zu 3 Jamborees Bilder und Kommentare von damals oder heute aktiven Teilnehmenden aufzutreiben. So konnten wir Bilder und Berichte bestaunen von

1975 Norwegen
Lake Mjosa, Lillehammer – 17‘259 Teilnehmende aus 91 Ländern

Hirsch und weitere Pfadis der Patria stellten Bilder aus alten Dias zusammen und berichteten

1983 Kanada
Kananaskis Coutry, Calgary – 14‘752 Teilnehmende aus 97 Ländern

Schwan und Gepi berichteten vom Lager und der Gastwoche in Hudson Bay.

2011 Schweden
Rinkagy – 40‘061 Pfadis aus 143 Ländern

Djenai, Pfadi Meilen Herrliberg, erzählte von Erfahrungen im neuesten Weltlager und zeigte Videos und Youtube-Sequenzen vom Anlass

Vergleiche zeigen die Entwicklung in der Pfadi. Vor allem technische Mittel und Medien haben sich massiv verändert. Es wurde aber auch deutlich, dass sehr viele Traditionen über all die Jahre noch bestehen und viele Lagerthemen Bestand haben, obwohl 36 Jahre zwischen Lillehammer und Rinkaby liegen.

Spannende Informationen und interessante Bilder und Präsentationen trugen zu einem regem Gedankenaustausch bei.

8. Ordentliche Generalversammlung des APV Patria Züri

Um 19.00 Uhr wurde die GV vom Präsidenten Schwan eröffnet. Protokoll von Aktuar Gepi wurde abgenommen. Es folgten

  • Bericht des Präsidenten
  • Infos über die Beiträge Prix Patria durch Hirsch
  • Heimgötti Jagi berichtete vom Patriaheim (näheres dazu im weiteren Bericht)
  • Infos zum Archiv von Archivar Hecht
  • Jahresrechnung wurde von Kassier Hirsch präsentiert, Revisoren Ozzi und Elch haben diese kontrolliert und Ozzi konnte diese zur Abnahme empfehlen.

2012 steht wieder ein Ausflug des APV an. Büsi konnte im Namen des Ok über das Reiseziel Tessin mit dem Verzascatal berichten und über einzelne interessante Programmpunkte informieren.
Das Datum musste verschoben werden – 7. – 9. September 2012.

GV 2012 wieder imTechnopark, GV 2013 im Patriaheim

Wie den Ausführungen von Jagi zu entnehmen war, wird das Patriaheim nächstes Jahr im August noch nicht fertig umgebaut sein. Nach kurzer Diskussion wurde beschlossen, die GV 2012 nochmals im Technopark durchzuführen. Wenn das Patriaheim 2013 fertig umgebaut ist, werden wir die GV 2013 dann eventuell im Patriaheim durchführen.

Datum voraussichtlich Ende August/Anfangs Septemer 2013.

Nachtessen und Abschluss

Das Nachtessen schmeckte auch dieses Jahr und hatte mit Ghackets und Hörnli mit Apfelmus fast etwas nostalgiesches. Bei Kaffee und Dessert wurde dabei weiter berichtet und diskutiert.

Herzlichen Dank an alle, die einen Beitrag zu diesem Anlass geleistet haben.

Mit Patriagrüess
Willi Baur, Schwan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*