Kurzbericht 16. Generalversammlung des APV Patria Züri

Die Generalversammlung wurde in gewohnt speditiver Art durchgezogen. Pünktlich um 17.00 Uhr wurde diese 16. GV durch den Präsidenten Schwan eröffnet. Das Protokoll von Aktuar Gepi wurde einstimmig abgenommen. 

  • 30 Mitglieder haben sich eingefunden
  • Vorstand vollzählig anwesend
  • 8 Abmeldungen und 1 Krankmeldung wurden verlesen.

Die Stimmung an der letzten GV war nach der Präsention der neu aufgeleisten Umbau- Etappen 1-4 nicht euphorisch. Aber die „Salami-Taktik“ in Etappen ging auf.  Die Finanz-Aktionen liefen hervorragend und der Umbau und die Auffrischung des Bodens konnten bereits im Juni abgeschlossen werden.

Ein grosses Dankeschön des Präsidenten an Trasco und Telex für Ihr Engagement und den Einsatz für das Patriaheim.

Die wichtigsten Informationen aus den Traktanden

Jahresbericht des Präsidenten mit Informationen zu Tätigkeiten des Vorstandes.

  • Vorbereitungen und Organisation GV, Laufendes zum Projektablauf Patriaheim mit HV Gloggi, Überweisung der Spendengelder, Erste Vorbereitungen Stadtlauf, finanzielle Entwicklung des Vereins, Dank an Vorstand

Heimbericht durch Heimgotti Trasco

  • Mit Informationen zum Umbau Küche, Renovation Dach und Fassade, Belegung 2019,

Budgets, anstehende Arbeiten und Anschaffungen, Vermietungsstelle, Nachbarschaft

  • Einen herzlichen Dank auch an Franz Wieseneder für Einsatz rund ums Patriaheim.

Hirsch präsentierte Jahresrechnung 2018/2019 und kommentierte die Zahlen.

Telex informierte über das weitere Vorgehen in den Etappen 3 und 4 und Stand der Finanzierungen.

  • Die Rückstellungen für das Patriaheim APV und Hagenberg konnten nach umgesetzten Küchenumbau aufgelöst und überwiesen werden.
  • Weiter erläuterte er wieder die Entwicklung der Finanzen und erstellte einen Ausblick.

Ein Vorstoss zur Zusammenlegung von Prix Patria mit dem Vereinsvermögen wurde vom Vorstand entgegen genommen und wird auf nächste GV mit einem Antrag vorbereitet.

Revisor Elch empfahl der GV die Annahme der Jahresrechnung 

  • Jahresrechnung wurde mit einer Enthaltung angenommen.

Archivar Hecht informiert, dass es keine Möglichkeit mehr gibt, Artefakte ins Archiv einzulagern.

Schwan erläutert Information aus dem Mitgliederschreiben betreffend Stadtlauf.

Der Vorstand bereitet einen Stadtlauf vor mit „patriahistorischem Hintergrund“.

  • Datum Samtag 5. Oktober 2019
  • Idee von einem Stadtbummel mit spezieller Stadtführung, gespickt mit Pfadi Patria Orten und Plätzen, wo „Pfadi Patria mässig historisches“ geschah. Auf den Aufruf an der letzten GV wurden keine weiteren Orte oder spezielle Plätze gemeldet.
  • Das ungefähre Grobprogramm wurde erläutert. 
  • Die  abschliessende Frage betreffend Interesse wurde mit überwältigendem Mehr bestätigt.

Ausblick auf die GV 2020

  • Idee von Durchführungsort Hotel Restaurant Glockenhof.
  • Datum Ende November 2020 wird anfangs Jahr auf unserer Website www.patria.ch publiziert.

Patrianer treffen sich im Patiraheim Hüttikerberg zur GV 2019

Schon in der Einladung zur GV konnten wir vermelden, dass das Geld für den Umbau der Küche und die Bodenauffrischung gesichert ist. Die Spendenaktion des HV Gloggi unter Telex und unserer Heimgotte Trasco war erfolgreich.Die Umbauarbeiten konnten so termingerecht am 7. Juni 2019 abgeschlossen werden.

Die Generalversammlung wurde nach längerer Zeit wieder einmal im Patriaheim durchgeführt in der Hoffnung, dass der Küchenumbau abgeschlossen sein wird.

Bereits um 14 Uhr trafen die ersten Mitglieder ein und halfen beim Aufbau von Tischen und Buffet für das Treffen und die GV. Zum Apéro und zu den Besichtigungen waren bereits 24 Mitglieder auf dem Hüttikerberg anwesend. Das Buffet mit Getränken und Erfrischungen wurde an diesem wunderschönen und warmen Samstag früh eröffnet.

Die Besichtigung der neuen Küche mit Informationen zum ganzen Ablauf gab es von Trasco.Die Führung musste in 2 Teilen durchgeführt werden, da die ganze Projektierung natürlich alle Mitglieder interessierte.

Die neue Küche gefällt und das ganze ist sehr zweckmässig eingerichtet. Es lässt sich ausgezeichnet darin arbeiten und macht Freude. Auch der aufgefrischte Boden und die Tische werten den ganzen Raum noch mehr auf.

Um 17.00 Uhr wurde die GV gestartet. Das herrliche Spätsommerwetter liess eine Durchführung auf der Wiese vor dem Patriaheim zu. So versammelten sich 30 Mitglieder zur Generalversammlung im Patriaheim, dazu die Gäste vom Heimverein Gloggi.

Bereits 30 Min nach der GV glühte die Holzkohle in den Kanalgrills auf‘s beste. Fleissig wurden am Buffet die Spiesse gesteckt mit den verschiedensten Stücken Fleisch, Wurst und Gemüse – da gab es die unterschiedlichsten Ausrichtungen. Auch der Salat und die feinen Saucen schmeckten ausgezeichnet. Es wurde unter freiem Himmel gegessen, getrunken und diskutiert. Der Dessert gespendet von Heimgotte Trasco schmeckte ebenfalls vorzüglich.

Alle genossen diesen herrlichen Abend rund ums Patriaheim auf dem Hüttikerberg. Für diesen gelungenen Anlass besten Dank an alle, die irgendwie geholfen haben, aufbauen, servieren, abräumen, abwaschen… Ein B r a v o – Bravo Bravo Bravo! für diese stillen Helfer.

Ein spezielles Dankeschön an:

  • Telex und Trasco für Ihren Einsatz für das Patriaheim und die neuesten Informationen
  • Dem ganzen Vorstand für Ihre Berichte und Präsentationen in den Traktanden
  • Revisoren für Begutachtung der Abrechnungen und Revisionsbericht
  • Hecht für seinen unermüdlichen Einsatz mit Aufbau, Grill, Buffet und Küche
  • Franz für die Abgabe und Endreinigung des Heims

So hatten wir also an der GV am Samstag, 31. August 2019 die Möglichkeit, dies auch zu besichtigen – grosse Patria Freude!